Erfahrungsbericht von Martina Göddertz

 

Ich bin Martina Göddertz, 51 Jahre alt und seit Oktober 2015 — mit Unterbrechung — in der Triathlonabteilung 3EXERCISE. 

Eigentlich habe ich mich anfangs immer nur für das Laufen interessiert. Drei Marathons und einen Ultra-Lauf habe ich bereits hinter mir. Seit Mai dieses Jahres laufe ich nicht mehr auf eigene Faust, sondern bin wieder fester Bestandteil des Vereins. Schnell folgte dann auch endlich meine erste Rennrad-Ausfahrt mit der Gruppe — was ein Spaß! Es war so ein tolles Gefühl zu sehen, wie alle auf mich, eine der langsameren Anfängerinnen, Acht gegeben und auch immer mal wieder gewartet haben. Und das die ganzen 63 km lang. Aber ich bin ja nicht in einem Triathlonverein, um nur zu laufen und Rad zu fahren… da fehlt ja wohl noch was! Und deshalb gehe sogar ich jetzt zweimal die Woche zum Schwimmtraining. Obwohl ich mich davor immer gescheut habe. Man musste mich wohl einfach mal ins kalte Wasser "schupsen"; aller Anfang ist ja bekanntlich schwer. Umso glücklicher bin ich jetzt, nach jedem Training Fortschritte zu machen und immer wieder etwas Neues dazuzulernen. Und so hoffe ich, dass aus mir auch bald eine richtige Triathletin wird und ich mit meinem tollen Team Wettkämpfe bestreiten kann.


Luxemburg 16. Juni 2019

IM 70.3

 

Freitag: Ankunft im schönen Hotel Sonnenhof; Entspannung, Spannung, Aufregung!

Lage checken ;.) - vertraute Straßen, vertraute Umgebung; Erinnerungen........!

 

Samstag treffen wir uns mit meinen „Staffelkumpelinnen“, um gemeinsam unsere Startunterlagen abzuholen. Alles entspannt und locker, aber insgeheim doch ein wenig aufregend.

 

Gemütlich zusammen sitzen-bei Kaffee und Wasser- ist ja noch früh ;-)- Wechselbeutel parat machen, Fahrrad parat machen- Aufbruch Richtung Wechselzone.

 

Nachdem alles erledigt war, nochmal flott zur Startnummernausgabe, um für meine Frau Betti ein „Legitimationsbändchen“ zu bekommen - für die Wechselzone, damit sie mir beim Prothesenwechsel hilft - auch in PINK- wie mein Eigenes- ein Traum…!

 

Sonntag- 6 Uhr Frühstück und dann ab nach Remich zum IM 70.3. Staffelstart. Yeeses!!!! Nun kommt doch ein bisschen Aufregung ins Spiel!!!

 

Der Start. Anna durfte endlich ins Wasser. 1,9 km lagen vor ihr in der schönen Mosel (lach kaputt) und Ruck Zuck-war sie wieder da- mit einer unfassbar guten Zeit. Wirklich gut, einfach genial! Sie hat alles gegeben. Physisch wie psychisch! Einfach schön, großartig und genial. Emotionen über Emotionen!

 

Dann bin ich dran; Radprothese an, Transponder Wechsel und jö....

 

Die ersten 35 km flach mit leichtem Gegenwind und dann begann die Tour. 40 km durch die Weinberge und durchs Hinterland von Luxemburg mit 620 Höhenmetern. Danach noch einmal 15 km flach mit einem kurzen Abstecher durch Frankreich. 90 km -fertig- besser als erwartet.

 

Wechselzone. Vero wartet schon. Transponder Wechsel!

Veros Aufgabe für diesen Tag: 21 km laufen nach 6 Wochen Krankheit. Eine Herausforderung. Auch sie gibt alles und läuft eine geniale Zeit. Wieder Emotionen über Emotionen.... puuuh.......

 

Dann das Geilste überhaupt: wir drei Staffelteilnehmer dürfen zusammen über diesen roten Teppich ins Ziel laufen! Wieder Emotionen, die man nicht beschreiben kann. Wunderschön!!!

 

Es war ein alles in allem emotionales und extrem geiles Wochenende mit einer, tja, wie beschreibt man es? Mit einer Stimmung, die man nicht in Worte fassen kann. 

 

Danke an meine Staffelmädels Anna und Vero. Es war eine Ehre mit euch zu starten und zu finishen, um über den roten Teppich zu laufen.

 

Herzlichen Glückwunsch noch einmal an Ingo, Bianca und Anja zu, eurem genialen Finish.

 

Vielen Dank an Tanja und Andre fürs Anfeuern und: ihr habt es verstanden ;-).

 

Besonderen Dank an Bettina; ohne Dich wäre das alles nicht so gut gelaufen.

 

Tom

Finale NRW Landesliga Süd – Stadtwerke Triathlon Ratingen 

 

Ein letztes Mal in dieser Saison hieß es nochmals im Team maximale Leistung abzurufen. Die NRW Landesliga Süd macht ihren finalen Halt der Saison 2018 in Ratingen beim Stadtwerke Triathlon. An dieser Stelle die besten Grüße an Georg Mantyk und Team für einen erlebnisreichen Sonntag bei euch! 

 

Der entscheidende Wettkampf darüber, ob wir bereits in der ersten Saison unseren Aufstieg in die Verbandsliga feiern können oder aber unser Unwesen in der Landesliga weiter treiben werden. 

 

Unsere letzte Teambesetzung für das Finale in Ratingen

 

Peter P

Gesamtzeit: 02:39:07

Platz 79

 

Janine

Gesamtzeit: 02:40:16

Platz 80 

 

Diego

Gesamtzeit: 02:20:15

Platz 43

 

Flo

Gesamtzeit: ###

Platz 100

 

Unseren Flo erwischte ein technischer Defekt auf der Radtrecke, sodass er trotz aller Bemühungen gezwungen war, das Rennen aufzugeben. Für unsere Janine war es wiederum ein besonderer Sonntag, da sie neben ihrem ersten Ligaeinsatz auch zum ersten Mal auf der olympischen Distanz startet. 

 

Rückblickend betrachtet war das eine starke Saison mit besonderen Leistungen die es uns ermöglicht haben, in die Top 5 zu gelangen. Besonders hervorheben heute möchten wir allerdings einen aus den Reihen. 

 

Bei vier Liga-Wettkämpfen hat er an drei Wettkämpfen teilgenommen. Die Ausbeute mehr als beachtlich mit 2 x Platz 1 und 1 x Platz 2 – 3 Platzziffern, die eine Säule des Erfolges sind in dieser Saison. 

Lieber Matthias, wir danken dir für deinen Einsatz und deine Leistung, welche du in die Dienste für 3XERCISE gestellt hast. Vielen herzlichen Dank! 

 

Damit beenden wir unsere Liga-Saison mit einem wirklich mehr als erfolgreichen & beachtlichen Platz 5 in der NRW Landesliga Süd. 

 

Keineswegs versäumen möchten wir sowohl Mach3 Köln I als auch dem TSV Bayer Dormagen zu einer Bärenstarken Saison und den damit verbundenen Aufstieg in die Verbandsliga zu gratulieren! Well done!

 

 

Schlussendlich gratulieren wir unserem gesamten Liga-Team und der Triathlonabteilung auf und neben der Strecke samt Betreuung und Liga Organisation für diese tolle und erfolgreiche Saison! Das weitere besondere Lob geht an euch alle für das was ihr gezeigt habt. Wirklich stark und herzlichen Dank!

 

So langsam verabschieden wir uns dann nun in die Winterpause und blicken auf eine erlebnisreiche und erfolgreiche Triathlonsaison zurück. In den vergangenen Monaten sind einige Kilometer in alle 3 Disziplinen zusammengekommen. Jeder hat sein Highlight nicht nur angetreten sondern auch erfolgreich ins Finish gebracht. Und wir haben euch allemal so gut wie es geht daran teilhaben lassen. Wir freuen uns auf 2019 was uns erwarten wird. Und es gibt auch dann wieder das ein oder andere Highlight, wo wir uns ganz besonders drauf freuen!


Genießt eure Pause, startet gesund in die neue Trainingssaison und lasst die Laufschuhe glühen – Fokus im Winter unsere Laufambitionierten!!

 

#3XERCISE #finishnrwlandesligasüd #wirlaufenniealleine