Turnen

 

Mertin

Abteilungsleiterin:

 

Conny Mertin

Moerskaul 9

50769 Köln

Tel.: 0221/786035

 

 



Stellvertretender Abteilungsleiter:


Norbert Kunkemöller

Tel.: 0221/785779


Ansprechpartner für Kinderturnen:


Geschäftsstelle Tel.: 978440.


Das aktuelle Sportangebot der Turnabteilung


 

Neu: Turnen und Spielen

 

Fr. 17.30 - 18.30 Uhr   Kleine Sporthalle Erdweg - 4 - 6 Jahre 

Eltern- Kind Turnen  

Di.   15.30 - 16.30 Sporthalle Erdweg 2 bis 5 Jahre

Di.   16.30 - 17.30 Sporthalle Erdweg - bis ca. 4 Jahre

Do.  15.00 - 16:00  Sporthalle Erdweg -  bis ca. 3 Jahre

Fr.     9.45 - 10:45    Sporthalle Erdweg -  bis ca. 3 Jahre

Fr.    10.45 - 11.45   Sporthalle Erdweg - bis ca. 3 Jahre

Fr.    15.30 - 16.30   Sporthalle Erdweg - 2 bis 4 Jahre

Fr     16.30 - 17.30   Sporthalle Erdweg - 4 bis 6 Jahre

Kinderturnen:                                 

Do.  16:00 -  17:00 Sporthalle Erdweg - von 3 – 6 Jahre

Do    17.00 - 18.00 Sporthalle Erdweg - von 3 - 6 Jahre

Do.   18:00 - 19:00 Sporthalle Erdweg -  ab 6 Jahre

                                                          

Akrobatik/Tanz (ab 10 Jahre)          

Do  17:00 - 19:00  Grundschule An den Kaulen

Di   18:00  - 19:00   Sporthalle Erdweg

 

Fitness Frauen u. Männer ab 16 Jahre                                        

Di.   18:00 - 19:00    Grundschule An den Kaulen     

Do.  19:00 - 20:00    Grundschule An den Kaulen

 

Rückenfitness                                  

Di.   19:00 -20:00    Grundschule An den Kaulen

           

MuM /Fitness                                   

Di.  19:00 - 20:00     Sporthalle Erdweg

 

Walking                                            

Do. 10:00 - 11:00   Sporthalle Erdweg

                                                          


Mitgliederehrung der Turnerabteilung


Die Turnabteilung besteht nicht nur seit 150 Jahren, sondern hatte in diesem Jahr noch einen weiteren Grund zum Feiern. Immerhin 28 Mitglieder können auf eine 25jährige Mitgliedschaft zurückblicken. Um diesen Anlass gebührend zu feiern, hatten Abteilungsleiterin Conny Mertin und Kassiererin Uta Heinen die Jubilare in die Pizzeria „La Grotta“ eingeladen. Mit musikalischer Untermalung von Alleinunterhalter Domenico saß man dort gemütlich zusammen bei gutem Essen und netten Gesprächen. Es gab auch einige Überraschungen für die Gäste. Jeder Jubilar durfte sich über einen Blumenstrauß freuen und bekam einen neuen Trainingsanzug, gesponsert von Enrico Longhitano. Petra Fischer, die seit kurzem eine Kindergruppe trainiert, kam kurz vorbei und durfte einen Bildungsgutschein in Empfang nehmen, mit dem sie sich als Übungsleiterin weiterbilden kann. Eine besondere Ehre wurde Uta Heinen zuteil. Für ihr Engagement und ihre langjährige engagierte Mitgliedschaft wurde sie zum Ehrenmitglied ernannt. Die langjährigen Mitgliedschaften und die gute Stimmung an diesem Abend zeigt, dass die Mitglieder nicht nur gemeinsam turnen, sondern auch feiern können.







Schwimmer und Turner der Sportgemeinschaft feiern
150 Jahre Turnen – 100 Jahre Schwimmen in Worringen




Schiffstour bildete Abschluss der Feierlichkeiten

 

 

Rund 180 Mitglieder beider Abteilungen und einige Ehrengäste waren bei bestem Wetter bester Laune und genossen das Buffet, einen super aufgelegten „DJ-Alex“ und den Small Talk innerhalb der verschiedenen Sportgruppen, sowie auch mit ehemaligen auswärtigen Sportlern, die nach einigen Jahren SG-Abstinenz ihre alten Sportkameraden noch einmal sehen wollten. Alte Freundschaften konnten hier noch einmal aufgefrischt werden.

Neben den Vertretern des SG-Vorstandes (Manfred Paffen und Siegfried Schulz), zählten auch Ralf Lünsmann (Kreissparkasse Köln-Worringen) und Vertreter des Rheinischen Turnerbundes (Hans-Josef Bülles) sowie des Schwimmbezirks Mittelrhein (Jakob Mildenberg) zu den anwesenden Gästen.

Uta Heinen, Kassenwartin der Turnabteilung, sowie Norbert Reuter, Mitglied der Schwimmer-Abteilungsleitung hielten kleine Vorträge über die Historie beider Abteilungen mit Informationen aus der „guten alten Zeit“, die nicht mehr jedem der Anwesenden bekannt waren.

Auch das alte Schwimmerlied wurde zur Erinnerung an die Zeit im Fronweiher, dem damaligen  eigenen Freibad in der Rheinaue, unter Applaus vorgetragen.

Uta Heinen erhielt die Auszeichnung des Turnerbundes zum 150-jährigen Bestehen und Astrid Arndt, stellv. Abteilungsleiterin und Kassenwartin der Schwimmabteilung, wurde gar aufgrund ihres vorbildlichen Einsatzes für den Schwimmsport mit der Silbernen Ehrennadel des Schwimmverbandes NRW ausgezeichnet.

Die offizielle Ehrung des Schwimmverbandes zum Jubiläum wurde bereits anlässlich der Mitgliederversammlung des Schwimmbezirk Mittelrhein Ende März in Worringen vorgenommen. Für beide Abteilungen gab es seitens der Verbände kleine Geldpräsente, die für die Jugendarbeit zu verwenden sind.

Auf dem Sonnendeck gab es dann bei Sonnenschein eine gelungene Vorführung der Turner-Akrobatikgruppe (Akro-Girls), die von Brigitte Majowski seit Jahren geleitet wird und deren Darbietungen stets einen Höhepunkt darstellen. Der Applaus des überfüllten Sonnendecks war den jungen Damen dann auch gewiss.

Nach einem umfangreichen Mittagsbuffet und einer kleine Kuchentafel am Nachmittag erreichte die MS Petersberg gegen 17.00 Uhr wieder die Stadtgrenze und ab hier erreichte die Stimmung auf dem Sonnendeck ihren Höhepunkt, denn „DJ-Alex“ stellte, dem Rheinkilometer angemessen, auf „kölsche Musik“ um, die auch dankbar angenommen wurde. Mit lautstarken „kölschen Tön“ ging es vorbei an Altstadt und  Dom bis zur Anlegestelle vor der Zoobrücke.

Hier endete nach sieben Stunden eine kurzweilige und stimmungsvolle Jubiläumsfeier und Astrid Arndt von der Schwimmabteilung dankte abschließend allen Anwesenden, besonders aber all` denen, die die Abteilungen Turnen und Schwimmen bei ihren Jubiläen, in welcher Form auch immer, unterstützt haben.

Abschließend wiesen die beiden Abteilungen noch darauf hin, dass die Jubiläumsausstellung der Turner und Schwimmer im Worringer Heimatarchiv, Breiter Wall 4, noch bis zum 08. Juli 2019 besichtigt werden kann (mittwochs: 17.00 – 19.00 Uhr oder auf Anfrage).

 

Bericht: Jakob Mildenberg

Fotos:  SG-Schwimmabteilung



Turnerbund zeichnet 20 verdiente Übungsleiter aus

 

SG-Mitglied Ulrike Mildenberg als Übungsleiterin des Jahres 2019 geehrt

 

 

Der Rheinische Turnerbund hatte eine neue Initiative in`s Leben gerufen, um langjährige, verdiente und engagierte Übungsleiter aus den Vereinen zu ehren und deren Tätigkeiten für den Sport zu würdigen.

Jeder Verein konnte einen Übungsleiter vorschlagen und die Turnabteilung der SG Köln-Worringen hatte sich für Ulrike Mildenberg entschieden, die in diesem Jahr auf ihre 40-jährige Tätigkeit als Übungsleiterin in den Abteilungen Schwimmen, Turnen und Breitensport zurück blicken kann.

Im Jahre 1979 absolvierte sie ihre Übungsleiter-Breitensportlizenz und begann zunächst mit der Gymnastikgruppe der Schwimmabteilung in der Athletikhalle im Worringer Hallenbad.

Es folgten zusätzlich -nach dem Erwerb des DLRG Rettungsscheines Silber- Nachwuchsgruppen der Schwimmabteilung, die Betreuung des Sportunterrichts im evangelischen Kindergarten und des Schwimmunterrichts der katholischen Grundschule im Worringer- und später im Chorweiler-Bad.

Mit weiteren Sonder-Lizenzen wie „Bewegungserziehung im Kleinkind und Vorschulalter“, Präventionssport-Lizenzen für „Haltung und Bewegung“ und „Herz-Kreislauf-Systeme“, sowie die Ausbildung zum Nordic-Walking-Betreuer, ergänzte sie in zahlreichen Lehrgängen und Fortbildungen bis heute ständig ihre Qualifikationen und steht der Sportgemeinschaft hiermit für mehrere Präventionskurse und Sportgruppen seit vielen Jahren zur Verfügung.

Neben der Tätigkeit als Übungsleiter organisiert sie zusätzlich seit vielen Jahren die jährlich stattfindenden  Ausflüge und geselligen Treffen mit gemeinsamen Frühstücken der einzelnen Sportgruppen.

Diese Beständigkeit, ihre Vielfalt und das jahrzehntelange Engagement im Verein nahm der Rheinische Turnerbund zum Anlass, Ulrike Mildenberg in die engere Auswahl zu berufen und so wurde sie mit weiteren 19 Übungsleitern zur Ehrung in den Düsseldorfer Landtag eingeladen und als „Übungsleiterin des Jahres 2019“ geehrt.

Nach einer einstündigen Führung durch den Landtag, fanden im Sitzungssaal der CDU Landtagsfraktion die Ehrungen, durch Mitglieder der Rheinischen Turnerjugend in feierlichem Rahmen statt. Drei der 20 Kandidaten, die zusätzlich noch ehrenamtliche Ämter in Vereinsgremien inne hatten, wurden für die nächsthöhere, die bundesweite Auszeichnung vorgeschlagen.


Auch wenn Ulrike Mildenberg künftig etwas kürzer treten will, so bleibt sie dennoch weiterhin eine der zahlreichen SG Übungsleiter, die in der SG wertvolle Arbeit im Bereich Breiten- und Präventionssport leisten.

Die SG Turnabteilung freut sich mit ihrer Übungsleiterin über die Ehrung seitens des Turnerbundes und gratuliert Ulrike Mildenberg herzlich zu dieser Auszeichnung.

 

Text: Uta Heinen-Turnabteilung/Jakob Mildenberg

Foto: Jakob Mildenberg und Richard Dohmen

Run of Survival

 

Bereits zum 5. Mal hintereinander nahmen SG Sportler/innen unterstützt von der Turnabteilung beim Wohltätigkeitslauf „Race for Survival“ (ehemals Race for the Cure®) am Tanzbrunnen in Köln teil.


Informationen:

·      Brustkrebs kennt keine Grenzen - weder Alter noch Geschlecht, weder sozialer Status noch Herkunft spielen bei der Erkrankung eine Rolle.

·      Zur größten Risikogruppe gehören Frauen, insbesondere Frauen ab 40 Jahren.

·      In Deutschland wird jede 8. Frau mit der Diagnose "Brustkrebs" konfrontiert.

·      Brustkrebs trifft nicht nur die Patientin, auch Freunde und Angehörige brauchen Unterstützung.

·      Der entscheidende Faktor, um Brustkrebs zu überleben, ist die Früherkennung.


Am 09. Juni 2018 trafen wir am Tanzbrunnen eine große Menschenmenge in Pink und Weiß gekleidet – in Pink laufen die an Krebs Erkrankten, in weiß An- und Zugehörige, Freunde, Arbeitskollegen und Laufbegeisterte, die etwas Gutes tun wollen. Frauen, Männer, Kinder – alle können beim Race for Survival starten. Gewählt werden kann zwischen einer Strecke von zwei bzw. fünf Kilometern. Mitglieder unserer Sportgemeinschaft starteten in beiden Disziplinen, einige Eifrige liefen sogar zweimal. Und das sogar bei der Sonne, die es an diesem Tag fast zu gut mit uns meinte. Bevor der 2 km Walk startete gab es ein von der Showbühne aus inszeniertes gemeinsames Aufwärmtraining, das begeistert von den Läufern angenommen wurde. Der Countdown bis zum Startschuss wurde lautstark gemeinsam heruntergezählt und schon ging es auf abgesperrten Pfaden rund um den Tanzbrunnen, an der Claudius Therme vorbei in Richtung Zoobrücke. Von dort aus in einer großen Schleife am Rhein entlang zurück bis man unter Jubelrufen die Ziellinie überquerte.

Im Ziel angekommen wurde wir mit Obst und erfrischenden Getränken belohnt. Überraschend stellten wir dabei fest, dass auch der Worringer Getränkemarkt auf der Liste der Unterstützer dieses Events zu finden war. Herzlichen Dank!


Es ist jedes Mal eine großartige Gelegenheit, Mut und Kraft zu schöpfen, ein wunderbares Gemeinschaftsgefühl zu erleben und für die Früherkennung von Brustkrebs zu werben. Jede Startgebühr hilft dabei dem guten Zweck.


Der zweite Startschuss folgte dann um 15.30 Uhr für die Läufer der 5 km Strecke. Auch in diesem Feld liefen nicht nur gesunde Menschen. Hochachtung für den Mut und die Leistung.

Als Abschlusshöhepunkt gilt seit Jahren das Gruppenfoto in Pink, bei dem alle Survivor auf die Bühne kommen und die anschließende Hymne „I run for life“ von Melissa Etheridge.

Die stimmungsvolle Musik und die große Anzahl von Menschen, die nach oder trotz ihrer Krebserkrankung mitgelaufen sind, trieb einigen von uns die Tränen der Rührung in die Augen.

Alle feiern gemeinsam das Leben und blicken hoffnungsvoll nach vorn.